Archivmeldungen

Unten haben wir alle Meldungen, die in der Vergangenheit auf der Startseite aufgeführt waren, für Sie archiviert.

Mai 2021

Morgenandachten bei Bremen Zwei

vom 25. bis 29. Mai 2021 spricht unser Pastor Benjamin Bathelt die Morgenandachten bei Bremen Zwei.
Die Beiträge werden wochentags um 5:50 Uhr und am Sonnabend um 6:50 Uhr ausgestrahlt.
In 2,5 Minuten wird ein Gedanke ausgelegt. Es ist also ein kleiner Impuls zum Morgen. Eine herzliche Einladung reinzuhören. Wem das zu früh ist, kann die Andachten noch nachträglich auf der Internetseite von Bremen Zwei anhören. Die entsprechenden Links finden Sie hier auf unserer Internetseite. Auch bei Facebook werden wir die Links teilen. Ansonsten fragen Sie gerne nach, es gibt auch die Möglichkeit, Ihnen eine CD mit den Andachten zukommen zu lassen.

 

 

25. Mai 2021Von Heiligen und lichtvollen Menschen

26. Mai 2021Anders?! - Na und!

27. Mai 2021Von der Kraft der Musik

28. Mai 2021Von der Freude des Vertrauens

29. Mai 2021Fingerzeigen


 

Dezember 2020/Januar 2021

Morgenandachten bei Bremen Zwei

Zum Jahreswechsel spricht unser Pastor Benjamin Bathelt einige Morgenandachten bei Bremen Zwei.
Die Beiträge werden wochentags um 5:50 Uhr, am Sonnabend um 6:50 Uhr und sonntags um 10:20 Uhr ausgestrahlt.
In 2,5 Minuten wird ein Gedanke ausgelegt. Es ist also ein kleiner Impuls zum Morgen. Eine herzliche Einladung reinzuhören. Wem das zu früh ist, die Andachten können noch nachträglich auf der Internetseite von Bremen Zwei angehört werden. Die entsprechenden Links finden Sie hier auf unserer Internetseite. Auch bei Facebook werden wir die Links teilen. Ansonsten fragen Sie gerne nach, es gibt auch die Möglichkeit, Ihnen eine CD mit den Andachten zukommen zu lassen.

 

 

27. Dez. 2020 - Mein Geschwätz von gestern

28. Dez. 2020 - Was für eine Bescherung

29. Dez. 2020 - Die richtigen Worte

30. Dez. 2020 - Capri ist nicht Carpi

31. Dez. 2020 - Pläne und Vorsätze

02. Jan. 2021 - Glauben und Wissen


 

Dezember 2020

Online-Christvesper zum Heiligen Abend

Ab sofort können Sie auf unserer Facebookseite oder bei YouTube unter dem Link https://youtu.be/RGNeFQo_mnc unsere aufgezeichnete Christvesper zum Heiligen Abend 2020 ansehen. Wir wünschen Ihnen dabei viel Freude.

Frohe und gesegnete Weihnachten wünscht Ihnen Ihre Ev. St. Jakobigemeinde. Bleiben Sie behütet!


 

Online-Andacht 13.09.2020
Bildrechte: Ev. Kirchenfunk Niedersachsen-Bremen

September 2020

"Wir vermissen dich" - Online-Andacht am Gedenktag für die verstorbenen Haustiere

Am 13. September 2020 wurde eine Produktion mit dem Evangelischen Kirchenfunk Niedersachsen-Bremen und der Bremischen Evangelischen Kirche anlässlich des Gedenktages für die verstorbenen Haustiere veröffentlicht. Die Andacht wurde in unserer St. Jakobikirche aufgezeichnet und von der Rundfunkbeauftragten der Bremischen Evangelischen Kirche, Pastorin Jeannette Querfurth und unserem Pastor Benjamin Bathelt gestaltet.

Das Video finden Sie bei YouTube.


 

Juli 2020

Vorstellung neuer Verwaltender Kirchenvorsteher


Heute stelle ich mich Ihnen als durch den Kirchenvorstand neu gewählten Verwaltenden Kirchenvorsteher der St. Jakobigemeinde vor. Mein Name ist Harry Brodda, ich bin 65 Jahre alt, verheiratet und habe drei erwachsene Kinder. Meine Frau und ich wurden 1996 in der St. Jakobigemeinde von Pastor Weißflog getraut. Unsere drei Kinder besuchten in der Zeit von 1996 bis 2000 den Kindergarten ARCHE und wurden in der St. Jakobigemeinde von den Pastoren Weißflog bzw. Töllner getauft und konfirmiert.

Aus Dankbarkeit für diese Zeit, aber auch aus Verbundenheit, wollte ich etwas an diese Gemeinde zurückgeben. So bin ich Mitte der 90er Jahre als Mitglied in die Gemeindevertretung gewählt worden. Insgesamt habe ich 7 Jahre zusammen mit Pastor Weißflog das Gemeindeblatt erstellt. Im Jahre 2000 bin ich in den Kirchenvorstand der Gemeinde gewählt worden und von dort aus seit ca. 2003 zusammen mit Pastor Weißflog, Pastor Töllner und jetzt mit Pastor Bathelt, Delegierter unserer Gemeinde für den Kirchentag der Bremischen Evangelischen Kirche (BEK).

Von den Delegierten des Kirchentages (Parlament aller bremischen evangelischen Kirchengemeinden) wurde ich 2008 in den Planungsausschuss der BEK gewählt und im selben Jahr in das Kuratorium des Forum Kirche. Damit waren für 12 Jahre manche Abende gut gefüllt.

Auch bei den Kooperations-/Fusionsverhandlungen 2005 bis 2006 mit den anderen drei Neustädter Gemeinden war ich als Delegierter unserer Gemeinde in etlichen Arbeitsgruppen aktiv. Den anschließend von unserer Gemeindevertretung einstimmig beschlossenen Verbleib als selbständige Gemeinde in der Neustadt sehe ich bis heute als richtig an. In dieser Situation wurde etwas deutlich, was für mich heute noch sehr wichtig ist: Die Gemeindevertretung ist das Herz der Gemeinde! In diesem Gremium treffen wir gemeinsam die wichtigsten Entscheidungen. Deshalb brauchen wir in unserer Gemeindevertretung Mitglieder, die sich aktiv an allen Belangen der Gemeinde beteiligen und das Gemeindeleben mitgestalten. Im Zusammenhang mit der letzten Pastorenwahl scheint mir dieses Herz etwas aus dem Takt geraten zu sein. Dieses Herz muss wieder in den Takt gebracht werden. Als Anfang hat hier sicherlich unsere gemeinschaftliche Aktion „Unsere St. Jakobigemeinde zeigt Gesicht für Toleranz, Vielfalt und Respekt“ beigetragen.

Hier zeigt auch die Gemeindevertretung „Gesicht“ und signalisiert Zusammenhalt. Das jahrelang von manchen Mitgliedern und Pastoren in den Stadtteil geprägte Erscheinungsbild als eine den evangelischen Allianzgemeinden nahe stehende
Gemeinde – und zuletzt auch gegenüber der BEK – ist weder durch den Kirchenvorstand noch von der Gemeindevertretung legitimiert gewesen. Ich habe diese Gemeinde stets als volkskirchlich verstanden und vertreten. Während meiner Zeit in St. Jakobi habe ich etliche Gemeindeglieder kommen und gehen gesehen. Mich zeichnet da eher die Beständigkeit aus.

Die Vergangenheit möchte ich überwinden getreu dem Motto: „Eintracht lässt kleine Dinge wachsen. Durch Zwietracht zerfallen selbst die größten.“

Ich freue mich über Taufen, Konfirmationen, kirchliche Trauungen, Sinn gebende Gottesdienste und die Erkenntnis von Christen, dass wir eine Gemeinschaft sind, die dem HERRN dienen will.

Unterstützen und fördern möchte ich auch die unterschiedlichen Kreise und Gruppen unserer Gemeinde, die sich regelmäßig treffen und damit zu einem vielfältigen und lebendigen Gemeindeleben beitragen.

Ein wichtiges Anliegen ist mir zudem die weiterhin aktive Gestaltung der Kirchenmusik durch unseren Organisten, Steffen Pusch. Mit seinen Angeboten gelingt es uns immer wieder, über unser Gemeindegebiet hinaus ein musikalisches Angebot für „alle“ zu präsentieren und daran Interessierte in unsere schöne Kirche einzuladen.

Da ich beruflich in einem systemrelevanten Bereich tätig bin, hat Corona mir eine nicht geplante Verlängerung im Beruf von drei Monaten eingebracht. Deshalb bin ich in den kommenden drei Monaten nur nach Absprache vor Ort im Gemeindebüro. Mit der Hilfe meines Vorgängers, Herrn Lutz Rädiker, und – soweit möglich, auch durch Pastor
Bathelt – werden wir diese Zeit überbrücken.

Auf die dann noch engere Zusammenarbeit mit unserem erfahrenen und dynamischen Pastor, mit unserer Gemeindevertretung und Ihnen als Gemeindeglied freue ich mich bereits heute.

Eine erholsame und gesegnete Ferienzeit
wünscht Ihnen allen
Harry Brodda


 

Artikel Kinderzeitung
Bildrechte: Kinderzeitung des Weser-Kuriers

Juni 2020

St. Jakobi in der Kinderzeitung des Weser-Kuriers

Die Reporterinnen der Kinderzeitung des Weser-Kuriers, Lotta und Marie, waren zu Gast in der St. Jakobikirche und haben mit unserem Pastor Benjamin Bathelt ein ausführliches Interview geführt.

Wir freuen uns über das tolle Ergebnis und die Veröffentlichung, die wir Ihnen hier nicht vorenthalten möchten. Klicken Sie einfach das Bild zum Artikel an. 

Viel Freude beim Lesen!


 

Toleranz, Respekt und Vielfalt
Bildrechte: Ev. St. Jakobigemeinde

Mai 2020

Unsere St. Jakobigemeinde zeigt Gesicht für Toleranz, Vielfalt und Respekt

Die Ev. St. Jakobigemeinde freut sich über die Vielfalt der Menschen, die in St. Jakobi zusammenkommen. Unsere Gemeinde setzt sich ein für Toleranz, Respekt und Vielfalt. Möchten Sie diese Vielfalt bei uns mitgestalten? Herzlich willkommen!


 

Corona-Hilfe für unsere Anzeigenkunden
Bildrechte: Tobias Bathelt

Mai 2020

Corona-Hilfe für unsere Anzeigenkunden

Die Corona-Pandemie stellt viele Menschen vor große Herausforderungen. An vielen Ecken wird Hilfe benötigt. Besonders auch die vielen kleinen mittelständischen Unternehmen und Solo-Selbständigen trifft diese Krise hart. Unsere Kirchengemeinde wird durch regionale Kleinunternehmerinnen und Kleinunternehmer unterstützt. Unser Gemeindeblatt wird durch Anzeigen dieser Selbständigen ermöglicht.

Der Kirchenvorstand möchte nun ein Zeichen setzten und unterstützt diese treuen Anzeigenkunden, indem er einstimmig beschlossen hat, die Kosten für die Anzeigen im nächsten Jahr zu erlassen. Die Gemeinde ist sich bewusst, dass dies nur ein kleiner Schritt ist. Wichtig ist allen Verantwortlichen aber, alles was möglich ist, möglich zu machen und damit die Verbundenheit auszudrücken.
Vielleicht schauen Sie einmal in unser Gemeindeblatt hinein. Sie finden es hier (und unter dem Menüpunkt Info & Service). Dort sind auch unsere Anzeigenkunden zu finden.

Pastor Benjamin Bathelt


 

Osterbrief 2020
Bildrechte: Benjamin Bathelt

April 2020

Osterbrief 2020

Liebe Gemeindeglieder,

in diesen bewegten und bewegenden Zeiten sendet Pastor Benjamin Bathelt Ihnen zum Osterfest 2020 einen kleinen Gruß aus der St. Jakobigemeinde. Klicken Sie auf das Bild oder den PDF-Download-Link, um den ganzen Brief zu lesen.

Wir wünschen Ihnen frohe und gesegnete Ostern!

Ihre
Evangelische St. Jakobigemeinde


 

März 2020

Entdecken Sie unseren neuen Youtube-Kanal

Unsere Gemeinde hat nun bei Youtube einen eigenen Kanal: St. Jakobi Bremen.

Aktuell finden Sie dort zwei Online-Andachten. Einerseits haben Pastor Benjamin Bathelt und Steffen Pusch die Passionsvesper gefeiert und zum anderen zum Sonntag Laetare eine halbstündige Andacht inkl. Predigt zu finden. Schauen Sie doch hier einfach mal rein.


 

Orgel Emma
Bildrechte: Tobias Bathelt

Oktober 2019

Orgel Emma - Es ist geschafft!

Dank der vielen kleinen und großen Spenden zusammen mit dem Preisgeld aus der Verleihung des Fundraising Preises (1.500 Euro) und den Zuschüssen der Waldemar-Koch-Stiftung (3.000 Euro) sowie der "Dr. Christiane und Bernd Rogge Stiftung" (3.500 Euro) können wir nun vermelden, dass der benötigte Betrag für die Restaurierung unserer Orgel „Emma“ in Höhe von 35.000 Euro Ende September erreicht wurde.

Wir haben uns riesig gefreut, dass es gelungen ist, den benötigten Betrag innerhalb eines Zeitraumes von etwas über einem Jahr Dank der vielen Unterstützer zu erhalten.

Wir danken allen, die zu diesem tollen Ergebnis beigetragen haben, ganz herzlich!